BASF New Business GmbH

BASF New Business GmbH identifiziert und entwickelt Wachstumsfelder der Zukunft

Welchen entscheidenden Beitrag kann die Chemie bei der Entwicklung innovativer Produkte, Technologien und Systemlösungen leisten?

Die BASF New Business GmbH spürt langfristige Trends und innovative Themen in Industrie und Gesellschaft auf, analysiert deren Wachstumspotenzial und prüft, ob mögliche neue Geschäftsfelder zur BASF passen. Geeignete Themengebiete baut das Tochterunternehmen als neues Wachstumsfeld für die BASF auf.

Die BASF New Business konzentriert sich dabei auf neue, chemiebasierte Materialien, Technologien und Systemlösungen und treibt damit nachhaltig den Technologiefortschritt durch die Entwicklung neuer Produkte voran.

Technologie zur effizienten Stromleitung

Supraleiter übertragen Strom nahezu verlustfrei und ermöglichen somit große Einsparpotenziale bei Stromerzeugung und -transport.

» weiter zum Video

Dr. Guido Voit im Kurzporträt

Seit Anfang 2015 ist Dr. Guido Voit Geschäftsführer der BASF New Business GmbH. Voit wurde 1962 in Wiesbaden geboren und studierte Chemie an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Nach seiner Promotion in Organischer Chemie trat er 1992 in die BASF ein. Nach mehrjähriger Tätigkeit in der zentralen Forschung im Ammonlabor der BASF war er zwei Jahre lang stellvertretender Betriebsleiter in der Phthalsäure-Anhydrid-Fabrik am Standort Ludwigshafen. Ab 1999 war Voit als Vorstandsassistent tätig, bis er im Jahr 2001 als Geschäftsführer der BASF Health & Nutrition AS nach Dänemark umzog. 2004 kehrte Voit als Senior Vice President an den Standort Ludwigshafen zurück und übernahm dort die Forschungsabteilung „Organische Grundprodukte“ im Ammonlabor, das heute „Process Research and Chemical Engineering“ heißt. Sechs Jahre später wechselte er in den Unternehmensbereich Zwischenprodukte, wo er von Hong Kong aus bis zu seinem Wechsel zur BASF New Business GmbH das Asiengeschäft leitete.

„Neue Geschäfte zu entwickeln, die außerhalb der derzeitigen BASF-Aktivitäten liegen – das ist der Auftrag der BASF New Business GmbH.  Mich reizt diese spannende und facettenreiche Aufgabe, zu deren Lösung wir in einem offenen Innovationsansatz intensiv und vertrauensvoll mit Partnern, anderen Firmen und Institutionen entlang der Wertschöpfungskette zusammenarbeiten.“

» Mehr über das Management

Hoch-Temperatur-Supraleiter

Erfahren Sie mehr über unsere Hoch-Temperatur-Supraleiter – Spezifikationen finden Sie in unserem Produktflyer

 

 

halbleitende Tinten für druckbare Elektronik

Erfahren Sie mehr über unsere halbleitenden Tinten für druckbare Elektronik in unserer Produktbroschüre

Pilotanlage zur Herstellung von Hochtemperatur- Supraleitern geht an den Start

Heute nimmt die Deutsche Nanoschicht GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der BASF New Business GmbH, ihre neue Pilotanlage zur Herstellung von Hochtemperatur-Supraleitern in Betrieb. Die Anlage am Standort Rheinbach basiert auf einem selbst entwickelten chemischen Herstellverfahren und hat eine 50 Mal höhere Kapazität als die bisher genutzte Laboranlage des Unternehmens.

» Lesen sie den gesamten Artikel

Neue Halbleiter-Tinten für gedruckte Elektronik in LCD- und OLED-Displays

Gedruckte elektronische Schaltungen werden mit neuen Halbleiter- Tinten der BASF zukünftig leistungsfähiger. BASF-Forschern ist es gelungen, die Zusammensetzung der einzelnen Komponenten der Halbleiter-Tinten so zu verbessern, dass sich die Mobilität der Ladungsträger in den gedruckten Schaltungen verdoppelt. Dadurch lassen sich die Strukturen weiter verkleinern und LCD- oder OLED- Bildschirme mit hoher Auflösung auf Kunststoffsubstraten herstellen.

» Lesen sie den gesamten Artikel

Systemlösungen für den 3D-Druck

BASF, das weltweit führende Chemieunternehmen, Farsoon Hi-tech, ein Hersteller industrieller 3D-Druckmaschinen für Selektives Lasersintern, sowie Laser-Sinter-Service (LSS), ein Service-Dienstleister für Anlagen zur Additiven Schichtfertigung, bieten gemeinsam ein Gesamtpaket aus Material, Drucker, Technologie und Service für den 3D-Druck an, das individuell auf verschiedene Kundenanforderungen zugeschnitten werden kann.

» Lesen sie den gesamten Artikel